Sicheres Befahren von Behältern, Silos und engen Räumen

 
  • Images
  • Equipment
     
  • German
     
  • Information
     
  • Interactive
     
  • Others
     
  • Dangers
     
  • Security and risk management
     
 
English
German
 

Translated title

Safe entering containers, silos and confined spaces

Language version

German

Description:

Specialised information on the 13 hazardous areas when entering containers, such as e.g.oxygen deficiency, fall, sinking into bulk goods; ; Examples of accidents, estimation questions and videos draw attention to common errors and special features.

3 Practical examples in which risk assessment is actively carried out and the permit is issued.

Practical implementation aids such as relevant regulations and rules, editable sample documents and useful PowerPoint slides as teaching aids.

Target group:

Entrepreneurs, superiors and safety experts

Subject matter:

The information system helps entrepreneurs and superiors to identify and assess hazards when entering containers, silos and confined spaces, know and define preventive measures in the permit, plan rescue operations early, and carry out effective instruction. The range of information is available on the Internet as online version. In addition, the CD-ROM version, for example, can easily be integrated into a company's intranet, so that the information is directly available in the workplace.

Background:

Entrepreneurs, superiors and safety experts are responsible for occupational safety when entering containers, ie for health and safety at work.

Since in most cases entering interrupts the normal production processes, managers often underestimate additional hazards occurring, which results in a lack or absence of preventive measures. Some of them even do not know the required preventive measures or do not communicate them. As entrepreneurs or superiors as a rule have only little "learning time", the users shall obtain quick and specific access to hazardous areas or chapters that are relevant to them.

While entrepreneurs and superiors so far could only obtain knowledge on the basis of theoretical rules and regulations, they now are provided with practical and illustrative information medium.

The aim of the software application is to sensitize the target group and to train and inform them and provide tools for safe organisation and implementation. The information system supports a self-organised and motivated acquisition of knowledge in the workplace and at home. It offers in the two main chapters of the program "specialised knowlege" and "case studies"systematic and action-oriented access to the learning content. The user acquires basic knowledge about individual hazards/ prevention measures, but also knowledge about safe organisation and monitoring of work processes.

With regard to the target group it is no guided learning with subsequent knowledge control. Rather, the medium provides an open and clear navigation structure with random access on every screen. The user can individually access the information, which is relevant for him. For this purpose, the medium offers a main menu, table of contents and full-text search.
Each of the 13 topics are introduced by an animated intro sequence accompanied by sound. Each topic of specialized information is introduced in this way. On the basis of estimation questions the user can verify whether he evaluates the respective hazard properly and whether he has the basic knowledge on the important preventive measure. After describing the hazards, the user´s attention is drawn to typical accident situations and he learns how to avoid them. Subsequently the user can familiarize himself in detail with preventive measures. In addition, important terms can be looked up in the dictionary.

Concerning the case examples, the sequence of the contents is linear, yet , the user may also, for example, selectively access each screen for repeated view. Interactive and case-related work orders with regard to the most important tasks of the target group (risk assessment and permit issuance) are integrated into the relevant history of the case studies.

The media product provided is used as illustrative and motivating information and learning medium as well as a reference work both at work and in training and instruction.

Prizes won

Comenius EduMedia Siegel 2009 (Version 1.0)

Publisher:

Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie – BG RCI

Address:


Kurfürsten-Anlage 62
69115 Heidelberg
Germany

Telephone:

+49 (0)6221 5108 0

Fax:

+49  (0)6221  5108 48549

E-mail:

info@bgrci.de

URL:

www.bgrci.de

Production:

Technik und Medien GmbH

Address:


Gneisenaustraße 70
10961 Berlin
Germany

Telephone:

+49 (0)30 69509059

Fax:

+49  (0)30  69509060

E-mail:

info@tm-online.de

URL:

www.tm-online.de

Description:

Fachinformationen zu den 13 Gefährdungsbereichen beim Befahren von
Behältern, wie z.B. Sauerstoffmangel, Absturz, Versinken in Schüttgütern; Unfallbeispiele, Schätzfragen und Videos machen auf typische Fehler und Besonderheiten aufmerksam

3 Praxisnahe Fallbeispiele, bei denen aktiv eine Gefährdungsbeurteilung vorgenommen wird und der Erlaubnisschein erstellt wird.

Nützliche Umsetzungshilfen wie relevanten Verordnungen und Regeln, editierbare Musterdokumente und nützliche PowerPoint-Folien als Unterweisungshilfen.

Target group:

Unternehmer, Vorgesetzte, Sicherheitsfachkräfte

Subject matter:

Das Informationssystem hilft Unternehmern und Führungskräften Gefährdungen beim Befahren von Behältern, Silos und engen Räumen zu erkennen und zu beurteilen,
geeignete Schutzmaßnahmen zu kennen und im Erlaubnisschein festzulegen,
Rettungsmaßnahmen frühzeitig zu planen, effektive Unterweisungen durchzuführen.

Das Informationsangebot steht im Internet als Online-Version zur Verfügung. Außerdem kann die CD-ROM Version leicht z.B. in ein unternehmenseigenes Intranet integriert werden, so dass die Informationen auch direkt am Arbeitsplatz zur Verfügung stehen.

Background:

Unternehmer, Vorgesetzte und Sicherheitsfachkräfte sind für die Arbeitssicherheit beim Befahren von Behältern, d.h. für die Arbeitssicherheit beim Arbeiten und Aufhalten, verantwortlich.

Da das Befahren in den meisten Fällen die normalen Produktionsabläufe unterbricht, unterschätzen die Verantwortlichen häufig die zusätzlich auftretenden Gefährdungen, was mangelnde oder fehlende Schutzmaßnahmen zur Folge hat. Zum Teil kennen sie die benötigten Schutzmaßnahmen auch nicht oder kommunizieren sie nicht weiter. Da Unternehmern bzw. Vorgesetzten i.d.R. wenig „Lernzeit“ zur Verfügung steht, sollen die Anwender schnell und zielgerichtet auf die Gefährdungsbereiche bzw. Kapitel zugreifen können, die für sie relevant sind.

Während sich Unternehmer und Vorgesetzte bisher nur anhand von theoretischen Vorschriften und Regelwerken informieren konnten, steht ihnen nun ein sehr praxisnahes und anschauliches Informationsmedium zur Verfügung.

Ziel der Software-Anwendung ist es, die Zielgruppe zu sensibilisieren und aufzuklären, sie zu informieren und ihnen Werkzeuge für eine sichere Arbeitsplanung und -durchführung an die Hand zu geben. Das Informationssystem unterstützt einen selbstorganisierten und motivierten Wissenserwerb am Arbeitsplatz und zu Hause und bietet in den zwei Hauptprogrammteilen „Fachinformationen“ und „Fallbeispiele“ sowohl einen fachsystematischen als auch einen handlungsorientierten Zugang zu den Lerninhalten. Der Anwender erwirbt Grundlagenwissen zu den einzelnen Gefährdungen/Schutzmaßnahmen, aber auch Kenntnisse zur sicheren Planung und Begleitung von Arbeitsabläufen.
Im Hinblick auf die Zielgruppe findet kein streng geführtes Lernen mit anschließender Wissenskontrolle statt. Das Informationssystem bietet vielmehr eine offene und übersichtliche Navigationsstruktur mit freiem Zugriff auf jeden Screen. Der Anwender kann selbstorganisiert auf die Informationen zugreifen, die für ihn relevant sind. Hierzu steht ihm neben dem Hauptmenü und Inhaltsverzeichnis eine Volltextsuche zur Verfügung.
Jeder der 13 Themenbereiche wird durch eine animierte und vertonte Introsequenz anmoderiert, wodurch inhaltlich in jedes Kapitel der Fachinformationen eingeleitet wird. Anhand von Schätzfragen kann der Anwender überprüfen, ob er die jeweiligen Gefährdungsbereiche richtig einschätzt bzw. über Vorwissen zu wichtigen Schutzmaßnahmen verfügt. Nach einer Beschreibung der Gefährdungen wird der Anwender auf typische Unfallsituationen und ihre Vermeidung aufmerksam gemacht. Anschließend kann er sich detailliert mit den Schutzmaßnahmen vertraut machen. Aus dem Kontext heraus können zusätzlich wichtige Begriffe im Lexikon nachgeschlagen werden.
Innerhalb der Fallbeispiele ist die Abfolge der Inhalte linear, der Anwender kann aber z.B. zur wiederholten Ansicht gezielt auf jeden einzelnen Screen zugreifen. Interaktive und fallbezogene Arbeitsaufträge zu den wichtigsten Aufgaben der Zielgruppe (Gefährdungsbeurteilung und Erlaubnisscheinausstellung) sind in die jeweilige Geschichte der Fallbeispiele integriert.

Das Informationsangebot wird als anschauliches, motivierendes Informations- und Lernmedium sowie als Nachschlagewerk sowohl am Arbeitsplatz als auch in Schulungen und Unterweisungen eingesetzt.

Prizes won

Comenius EduMedia Siegel 2009 (Version 1.0)

Publisher:

Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie – BG RCI

Address:


Kurfürsten-Anlage 62
69115 Heidelberg
Germany

Telephone:

+49 (0)6221 5108 0

Fax:

+49  (0)6221  5108 48549

E-mail:

info@bgrci.de

URL:

www.bgrci.de

Production:

Technik und Medien GmbH

Address:


Gneisenaustraße 70
10961 Berlin
Germany

Telephone:

+49 (0)30 69509059

Fax:

+49  (0)30  69509060

E-mail:

info@tm-online.de

URL:

www.tm-online.de