Gefühltes RisikoAudit (elektronisch)

 
  • Images
  • Unfortunately, there is no authorization available to view this festival entry. Please contact the editor mentioned below.
  • General
     
  • German
     
  • Health and medical care
     
  • Information
     
  • Interactive
     
  • Dangers
     
 
English
German
 

Translated title

Perceived risk audit (electronic)

Description:

A critical sequence of operations is assessed by as many employees as possible who know the work procedures and carry them out occasionally. Assessment scales to assess the probability of occurrence and magnitude of damage associated with the critical operations are predetermined. The employees assess the process according to their professional and life experience. By multiplying the values of probability of occurrence and magnitude of damage a personal risk value is calculated, which afterwards can be compared with others.

Target group:

Executives and employees

Subject matter:

Risk assessment determines the preventive behaviour. Thus it is the goal to raise underestimaded risks to a realistic magnitude through early recognition of the risk, realistic assessment and adequate behaviour.

Background:

The "perceived risk audit" is a simplified risk analysis that takes professional and life experience of the employees into account. Besides the legal obligation to carry out risk assessments, the underlying factors as probability of occurrence (often) and magnitude of damage (severe) are decisive factors in regard to the acceptance of preventive measures. Using the method "perceived risk audit" it is possible to present the private risk assessment at a realistic level through comparation and ratios in the groups. The method is used to assess near misses, entries in the first-aid book and actual events.

Campaign:

Risk-taking (and risk solving)

Campaign URL

http://www.institut-input.de/Kampagne.81.0.html

Publisher:

Reinhard Lenz

Address:

Institut Input
Kaiserstraße 80
44135 Dortmund
Germany

Telephone:

+49 (0)231 5844920

E-mail:

info@institut-input.de

URL:

www.institut-input.de

Description:

Ein kritischer Arbeitsablauf wird von möglichst vielen Mitarbeitern bewertet, die den Arbeitsprozess kennen und gelegentlich ausführen. Hierbei werden Skalen für die Einschätzung von Eintrittswahrscheinlichkeit und Schadensausmaß für den kritischen Arbeitsablauf vorgegeben. Die Mitarbeiter bewerten nach Ihrer Berufs- und Lebenserfahrung. Durch Multiplikation der Werte aus Eintrittswahrscheinlichkeit und Schadensausmaß ergibt sich eine persönliche Risikokennzahl, die dann mit anderen abgeglichen werden kann.

Target group:

Führungskräfte und Mitarbeiter

Subject matter:

Die Risikoeinschätzung bestimmt das Vorsorgeverhalten. Insofern ist es das Ziel, ggf. unterschätzte Risiken auf ein realistisches Maß anzuheben durch frühzeitiges Erkennen, realistisches Bewerten und angemessenes Bewältigen.

Background:

Das „Gefühlte RisikoAudit“ ist eine vereinfachte Gefährdungsanalyse unter Einbeziehung der Berufs- und Lebenserfahrung der beteiligten Mitarbeiter. Neben der gesetzlich/rechtlichen Pflicht zur Gefährdungsbeurteilung sind die Basisfaktoren Eintrittswahrscheinlichkeit (häufig) und Schadensausmaß (heftig) entscheidend für die Akzeptanz von Vorsorgemaßnahmen. Mit der Methode des ‚Gefühlten RisikoAudit‘ kann es durch Abgleich und Relationen in der Gruppe gelingen, die private Risikoeinschätzung auf ein realistisches Niveau zu heben. Die Methode dient der Bewertung von Beinahunfällen, Verbandsbucheinträgen oder tatsächlichen Ereignissen.

Campaign:

RisikoFreude (und -bewältigung)

Campaign URL

http://www.institut-input.de/Kampagne.81.0.html

Publisher:

Reinhard Lenz

Address:

Institut Input
Kaiserstraße 80
44135 Dortmund
Germany

Telephone:

+49 (0)231 5844920

E-mail:

info@institut-input.de

URL:

www.institut-input.de