Die Sicherheitsfälltechnik – Du bestimmst, wann Dein Baum fällt –

 
  • Video
  • Agricultural and forestry work
     
  • Perception
     
  • Behaviour
     
  • Documentation
     
  • Equipment
     
  • German
     
  • Information
     
 
English
German
 

Translated title

The safety technology of felling a tree – you decide when your tree falls –

Language version

German

Description:

A forest ranger and two foresters discuss the work order of an upcoming measure of felling. Due to the current sickness rate, a forester (A) is standing in as a substitute and therefore new in the territory. At the first tree felling, the tree falls with a pre-cut too early. The spruce starts falling while the forester is still cutting. He stands in the danger zone (2-3 meters) next to the tree stump when the spruce hits the ground. A observes the situation.
A discusses the dangerous situation with the forester. He demonstrates the advantages of a general application of the safety technology of felling a tree, which he reinforces with the previously observed hazardous situation.
When felling a beech, A shows the forester the safety technology of felling a tree.
The forester agrees with A that for certain trees the safety technology of felling a tree is okay and applied by him. However, he says that in practice a general application of the safety technology of felling a tree can’t be applied to all trees. A requests the forest worker to choose such a tree for him. A fells this tree confidently with the safety technology of felling a tree and explains his approach. The forest worker is impressed by the event and assures A that in the future he will change his working technique and make the safety technology of felling a tree his norm (safety technology of felling a tree).

Target group:

Foresters

Subject matter:

Objective: behavioural change Message: with the safety technology of felling a tree YOU decide when the tree falls.

Background:

By force of habit, foresters apply the classically withdrawn pre-cut when felling a tree with the chainsaw. Serious accidents occur in this case because this technique of felling doesn’t give the foresters enough time to leave the hazardous zone of the stem base. This works with the safety technology of tree felling. By means of an everyday practical situation, this problem is shown in an exchange of two colleagues and supposed reservations can be resolved. The medium film is the most appropriate means of information for this, because complex situations can be resolved concisely and under realistic conditions and by the contemporary means of presentation the target group can be reached appropriately.

Prize

none

Publisher:

Unfallkasse Hessen / Hessen Forst / Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau – SVLFG

Address:

Projektkoordination: SVLFG
Bartningstraße 57
64289 Darmstadt
Germany

E-mail:

Klaus.Klugmann@svlfg.de / d.gleich@ukh.de / Volker.Gerding@forst.hessen.de

URL:

www.svlfg.de / www.ukh.de / www.hessen-forst.de

Production:

WE DO FILMS

Address:


Michaelisstraße 18b
63293 Darmstadt
Germany

Telephone:

+49 (0)6151 8701764

E-mail:

dog@theatryfoundation.com

URL:

www.ambitiousfilms.de

Language version

Deutsch

Description:

Ein Forstwirt (A) ist wegen aktuellem Krankenstand ersatzbedingt neu im Revier. Bei der ersten Baumfällung durch den Forstwirt (B) des Stammreviers, fällt der Baum mit nachgezogenem Fächerschnitt zu früh. Die Fichte beginnt zu fallen, während B noch am Schneiden ist. B steht dabei im Gefahrenbereich (2-3 Meter) neben dem Baumstumpf, als Fichte auf dem Boden aufschlägt. A beobachtet die Situation.

A erörtert die gefährliche Situation mit B und stellt die Vorteile der generellen Anwendung der Sicherheitsfälltechnik dar und untermauert dies mit vorheriger, beobachteter Gefahrensituation.

A zeigt dem Forstwirt die Sicherheitsfälltechnik bei der Fällung einer Buche.

B pflichtet A bei, dass Sicherheitsfälltechnik bei bestimmten Bäumen OK ist und auch von ihm angewendet wird. Er räumt dabei ein, dass eine generelle Anwendung der Sicherheitsfälltechnik bei allen Bäumen in der Praxis nicht geht. B zeigt A einen solchen Baum. A erklärt B, dass jeder Baum mit der Sicherheitsfälltechnik fällbar ist. B ist skeptisch und fordert A auf, ihm das zu zeigen. A fällt diesen Baum souverän mit der Sicherheitsfälltechnik und erläutert B die Vorgehensweise. B ist von dem Gesehenen beeindruckt und versichert A glaubhaft, seine Arbeitstechnik zukünftig umzustellen und die Sicherheitsfälltechnik zu seiner Regelfälltechnik zu machen.

Target group:

Forstwirte, Waldarbeiter

Subject matter:

Ziel: Verhaltensänderung

Botschaft: Mit der Sicherheitsfälltechnik bestimmst DU, wann Dein Baum fällt.

Background:

Forstwirte und Waldarbeiter wenden aus Gewohnheit den klassischen nachgezogenen Fächerschnitt bei der Baumfällung mit der Motorsäge an. Dabei kommt es oft zu schweren Unfällen, da diese Fälltechnik den Waldarbeitern nicht genug Zeit gibt, sich rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich des Stammfusses auf die Rückweiche zu begeben. Mit der Sicherheitsfälltechnik gelingt dies. Anhand einer alltäglichen Praxissituation wird im kollegiallen Austausch zweier Arbeitskollegen diese Problematik dargestellt und vermeindliche Vorbehalte aufgelöst. Das Medium Film ist hierfür das geeignetste Informationsmittel, da komplexe Sachverhalte prägnant und praxisnah aufgelöst werden können und durch das zeitgemäße Präsentationsmittel die Zielgruppe ansprechend erreicht werden kann.

Prize

none

Publisher:

Unfallkasse Hessen / Hessen Forst / Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau – SVLFG

Address:

Projektkoordination: SVLFG
Bartningstraße 57
64289 Darmstadt
Germany

E-mail:

Klaus.Klugmann@svlfg.de / d.gleich@ukh.de / Volker.Gerding@forst.hessen.de

URL:

www.svlfg.de / www.ukh.de / www.hessen-forst.de

Production:

WE DO FILMS

Address:


Michaelisstraße 18b
63293 Darmstadt
Germany

Telephone:

+49 (0)6151 8701764

E-mail:

dog@theatryfoundation.com

URL:

www.ambitiousfilms.de