Ankommen! Nicht umkommen.

 
  • Video
  • Perception
     
  • Behaviour
     
  • Comedy
     
  • German
     
  • Others
     
  • Film
     
  • Stress
     
 
English
German
 

Translated title

Getting there instead of getting killed!

Language version

German

Description:

After an alarm three volunteer fire-fighters set out on the way to the fire station - one uses a car, another goes by bicycle and the third walks quickly. Since all of them do not take the necessary precaution it comes to a serious accident at the fire station when all of them arrive at the same time.

Target group:

Fire-fighting personnel

Subject matter:

The video clip "Getting there instead of getting killed! demonstrates in a short, concise manner, what is important: After an alarm remain calm and in control and approach the fire station quickly and safely. Finally, the safe arrival at the fire station or location is the ultimate goal. The accident insurers "Feuerwehr- Unfallkasse" consciously dispensed with producing a training film with educational character. The short video clip shall raise safety awareness of younger firefighters in particular.

Background:

Each year, voluntary firemen are victims of accidents when afer an alarm they set off to the fire station. Serious accidents happen, for example, if with zeal they drive too quickly with the car or bicycle or run to fast. Unfortunately, with a sad outcome, because in the past the "Feuerwehr-Unfallcasse" had even accidents that were fatal or resulted in serious injuries.

Publisher:

Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord / Feuerwehr-Unfallkasse Mitte

Address:


Hopfenstraße 2d
24114 Kiel
Germany

Telephone:

+49 (0)431 6031747

Fax:

+49  (0)431  6031395

E-mail:

heinz@hfuk-nord.de

URL:

www.hfuk-nord.de

Production:

Leuchtturm Productions

Address:


Harmsstraße 69
24114 Kiel
Germany

Telephone:

+49 (0)431 53629050

E-mail:

post@leuchtturm-productions.de

URL:

www.leuchtturm-productions.de

Language version

deutsch

Description:

Nach einer Alarmierung begeben sich drei Angehörige einer Freiwilligen Feuerwehr auf den Weg zum Feuerwehrhaus - einer nutzt den PKW, einer nutzt das Fahrrad und der dritte läuft den Weg zu Fuß. Da alle drei nicht die nötige Vorsicht walten lassen, kommt es zeitgleich beim Eintreffen aller drei am Feuerwehrhaus zum folgenschweren Unfall.

Target group:

Feuerwehrangehörige

Subject matter:

Der Videoclip „Ankommen! Nicht umkommen.“ zeigt in kurzer, knapper Weise, worauf es ankommt: Es nach dem Alarm besonnen angehen zu lassen und den Weg zum Feuerwehrhaus zwar zügig, jedoch sicher, zurückzulegen. Schließlich ist das sichere Ankommen am Feuerwehrhaus und an der Einsatzstelle oberstes Ziel. Bewusst haben die Feuerwehr-Unfallkassen bei diesem Thema darauf verzichtet, einen Schulungsfilm mit belehrendem Charakter zu schaffen. Der kurze Videoclip soll vor allem jüngere Feuerwehrangehörige sensibilisieren.

Background:

Jedes Jahr verunglücken freiwillige Feuerwehrleute, wenn sie sich nach dem Alarm auf den Weg zum Feuerwehrhaus begeben. Schwere Unfälle geschehen beispielsweise, wenn vor lauter Eifer mit PKW oder Fahrrad zu schnell gefahren oder gelaufen wird. Leider mit traurigem Ausgang, denn in der Vergangenheit gab es im Geschäftsgebiet der Feuerwehr-Unfallkassen sogar Unfälle, die tödlich oder mit schweren Verletzungen endeten.

Publisher:

Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord / Feuerwehr-Unfallkasse Mitte

Address:


Hopfenstraße 2d
24114 Kiel
Germany

Telephone:

+49 (0)431 6031747

Fax:

+49  (0)431  6031395

E-mail:

heinz@hfuk-nord.de

URL:

www.hfuk-nord.de

Production:

Leuchtturm Productions

Address:


Harmsstraße 69
24114 Kiel
Germany

Telephone:

+49 (0)431 53629050

E-mail:

post@leuchtturm-productions.de

URL:

www.leuchtturm-productions.de