Interaktives Online-Tool „Fragebogen zur Erfassung mentaler Arbeitsbelastungen (FEMA)“

 
  • Images
  • English
     
  • Ergonomics
     
  • French
     
  • General
     
  • German
     
  • Health and medical care
     
  • Information
     
  • Interactive
     
  • Italian
     
  • Spanish
     
 
English
German
 

Translated title

Interactive online tool "questionnaire for the assessment of mental workload FEMA"

Language version

German

Description:

The interactive online tool "questionnaire for the assessment of mental workload FEMA" is the result of the development of an ergonomic representation to supplement both quantitatively and qualitativly the objective employment analysis in regard to the assessment of work-related mental strain and job demands.
The interactive tool allows independant assessment of work-related strain situations in the workplace, as it shows the psychomental strain index and provides fundamental measures related to ergonomic job design.

Target group:

Employees and their advisors (e.g. work councils and staff counsils) in the workplace, entrepreneurs, managers and their advisors (e.g. safety professionals and company physicians) and experts of federal supervisory services and preventive service providers of the German social accident insurance institutions.

Subject matter:

Though disability to work due to diseases of the musculoskeletal system and connective tissue occurs twice as often as incapacity to work due to mental and behavioural disorders, in the period from 2000 to 2012 the number of mental and behavioural disorders has almost tripled. For this reason all actors involved have to make stronger efforts towards preventive measures in regard to work-related mental strain and implement adequate ergonomic measures. The business location Germany has not only to deal with office and monitor workstations, but must focus on production work stations in industry, trade and craft. This requires transparent and economically usable methods for working processes.

Background:

The basis to repair the economic and financial crisis in Germany, that has begun in 2007 was formed by the production work stations in industry, trade and crafts. Thus, these work stations should form the focus of preventive measures adressing psychomental workload.
Transparent and economically usable methods are required in the future to address psychomental workload in-house and industry-wide. For this purpose - in addition to the paper version- "questionnaire for the assessment of mental workload FEMA" was developed in 2012 as interactive online tool. It is available for individual and free use (cross-media approach).

Publisher:

Institut für Arbeitsmedizin, Sicherheitstechnik und Ergonomie e.V. – ASER

Address:


Corneliusstraße 31
42329 Wuppertal
Germany

Telephone:

+49 (0)202 731000

Fax:

+49  (0)202  731184

E-mail:

inf@institut-aser.de

URL:

http://www.institut-aser.de

Production:

Gesellschaft für wissenschaftlich-technische Beratung mbH (GEWITEB)

Address:


Corneliusstraße 31
42329 Wuppertal
Germany

Telephone:

+49 (0)202 731008

Fax:

+49  (0)202  731184

E-mail:

info@gewiteb.de

URL:

http://www.gewiteb.de

Language version

Deutsch

Description:

Mit dem interaktiven Online-Tool des „Fragebogens zur Erfassung mentaler Arbeitsbelastungen (FEMA)“ wurde ein arbeitswissenschaftliches Verfahren entwickelt, welches objektive Arbeitsanalysen im Hinblick auf die Erfassung psychomentaler Arbeitsbelastungen und Arbeitsbeanspruchungen qualitativ und quantitativ ergänzen soll.
Mit dem interaktiven Online-Tool kann eigenständig die psychomentale Belastungssituation am Arbeitsplatz einschätzt werden, es wird unter anderem ein psychomentaler Belastungsindex ausgewiesen und Hinweise auf grundsätzliche Maßnahmen der Arbeitsgestaltung zu diesem Kontext gegeben.

Target group:

Beschäftigte und ihre Berater (wie z.B. Betriebs- und Personalräte) an Produktionsarbeitsplätzen, Unternehmer, Führungskräfte und ihre Berater (wie z.B. Sicherheitsfachkräfte, Arbeitsmediziner) sowie Fachleute staatlicher Arbeitsschutzaufsichtsdienste und berufsgenossenschaftlicher Präventionsdienste.

Subject matter:

Gleichwohl Arbeitsunfähigkeits-Tage durch „Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes“ rund doppelt so häufig auftreten als durch „Psychische und Verhaltensstörungen“ haben sich letztere im Zeitraum von 2000 bis 2012 fast verdreifacht. Insofern werden sich alle beteiligten Betriebsakteure zukünftig stärker präventiv mit psychomentalen Arbeitsbelastungen befassen und erforderliche Maßnahmen der Arbeitsgestaltung umsetzen müssen.
Hierbei sollte sich am Wirtschaftsstandort Deutschland keinesfalls nur mit Büro- und Bildschirmarbeitsplätzen befasst werden, sondern ein Schwerpunkt auf Produktionsarbeitsplätze in Industrie, Handel und Handwerk gelegt werden. Hierfür braucht es transparente und ökonomisch einsetzbare Methoden für die Betriebspraxis.

Background:

Basis der bisherigen Bewältigung der 2007 beginnenden Wirtschafts- und Finanzkrise am Wirtschaftsstandort Deutschland sind Produktionsarbeitsplätze in Industrie, Handel und Handwerk. Insofern sollten diese bei der präventiven Befassung mit den psychomentalen Arbeitsbelastungen auch einen Schwerpunkt bilden.
Um sich zukünftig inner- und überbetrieblich stärker präventiv mit psychomentalen Arbeitsbelastungen zu befassen, braucht es transparente und ökonomisch einsetzbare Methoden, weshalb der Fragebogen zur Erfassung mentaler Arbeitsbelastungen (FEMA) neben der bisherigen Papierversion seit dem Jahr 2012 auch als interaktives Online-Tool zur freien und selbständigen Anwendung zur Verfügung gestellt wird (Crossmedia-Ansatz).

Publisher:

Institut für Arbeitsmedizin, Sicherheitstechnik und Ergonomie e.V. – ASER

Address:


Corneliusstraße 31
42329 Wuppertal
Germany

Telephone:

+49 (0)202 731000

Fax:

+49  (0)202  731184

E-mail:

inf@institut-aser.de

URL:

http://www.institut-aser.de

Production:

Gesellschaft für wissenschaftlich-technische Beratung mbH (GEWITEB)

Address:


Corneliusstraße 31
42329 Wuppertal
Germany

Telephone:

+49 (0)202 731008

Fax:

+49  (0)202  731184

E-mail:

info@gewiteb.de

URL:

http://www.gewiteb.de